29. Mai 2019

kurzzeitpflege rotkreuz 002Foto: Martin Brunker

Die Angebote zur Tagespflege stabilisieren häusliche Pflegesituationen, weil pflegende Angehörige dringend benötigte Auszeiten nehmen können, um sich zu erholen oder wichtige persönliche Angelegenheiten zu regeln, und dabei ihre Angehörigen dennoch in guten Händen wissen.

Im Gesundheitszentrum Neuerburg wird das Deutsche Rote Kreuz, nach den gestarteten Umbauarbeiten, eine Tagespflege mit ca. 18 Plätzen anbieten. Dafür werden Räumlichkeiten im 2. OG saniert und für die neue Nutzung vorbereitet. Dabei wird u.a. die ehemalige Kapelle als Aufenthaltsraum genutzt. Als Gäste einer Tagespflege sind pflegebedürftige Menschen gut versorgt und vor allem nicht einsam, da sie tagsüber unter Gleichgesinnten sind und bedarfsgerechte Angebote des Gesundheitszentrums nutzen können.

In Anlehnung an §41 des Sozialgesetzbuchs Elf (SGB XI) wird Tagespflege folgendermaßen definiert:
Pflegebedürftige haben Anspruch auf teilstationäre Pflege in Einrichtungen der Tages- oder Nachtpflege, wenn häusliche Pflege nicht in ausreichendem Umfang sichergestellt werden kann oder wenn dies zur Ergänzung oder Stärkung der häuslichen Pflege erforderlich ist. Die teilstationäre Pflege umfasst auch die notwendige Beförderung des Pflegebedürftigen von der Wohnung zur Einrichtung der Tagespflege oder der Nachtpflege und zurück. 

Tagespflege ist ideal für Senioren, die betreuungsbedürftig sind, aber weiterhin in ihrem heimischen Umfeld wohnen und ihre Lebensumstände nicht grundsätzlich ändern wollen. Sie halten sich tagsüber in der Tagespflegeeinrichtung auf und sind abends bzw. nachts wieder in ihrer bekannten Umgebung und damit eine wunderbare Ergänzung der häuslichen Pflege.

Die Räumlichkeiten der neuen Tagepflege sind sehr wohnlich ausgestattet und bieten Gemeinschaftsräume, aber auch Rückzugs- und Ruhemöglichkeiten. Der Fahrdienst wird vom Deutschen Roten Kreuz organisiert und auch das Betreuungspersonal sind vom Roten Kreuz. Dieses besteht in der Regel aus examinierten Alten- oder Krankenpflegekräften, Pflegehilfskräften, Hauswirtschaftskräften, Betreuungskräften nach § 37b und nicht selten auch ehrenamtlich engagierten Helfern.

Als Angehöriger sollten Sie sich ausführlich beraten lassen. Noch bevor Sie mit Ihrem Betreuungs-, Pflegebedürftigen oder Demenzkranken darüber sprechen, sollten Sie sich selbst ein Bild machen. Ein Pflegebedürftiger oder Betroffener mit Demenz hat verständlicherweise Angst vor der ungewohnten Situation, will seinen bisherigen Alltag nicht aufgeben und fürchtet den Verlust seines selbstbestimmten Lebens.

Sprechen Sie uns an Gesundheitszentrum Neuerburg 06564 9629 990 oder richten Sie Ihre Fragen direkt an das Deutsche Rote Kreuz Bitburg:

Frau
Ilona Heinz
Pflegedienstleitung Sozialstation Bitburg
Erdorfer Str. 9
54634 Bitburg

Telefon 06561-6020-501
eMail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

zurück

Ärzte

Sigrid Mundt
Fachärztin f. Allgemeinmedizin / Innere Medizin
Tel. 0 65 64 - 28 44
Fax. 0 65 64 - 96 08 02
E-Mail: mundt(at)praxis-mundt.de

Dr. Karl-Georg Hermans
Facharzt f. Chirurgie / Orthopäie / Unfallchirurgie / spezielle Unfallchirurgie
Tel. 0 65 64 - 28 44
Fax. 0 65 64 - 96 08 02
E-Mail: mundt(at)praxis-mundt.de

Mehr erfahren ...

Pflege und Wohnen

Wohn-Pflege-Gemeinschaft Neuerburg
Tel.: 0 65 64 - 96 29 99 - 0
Fax: 0 65 64 - 96 29 99 - 9
E-Mail: info(at)RR-Pflegedienst.de

Mehr erfahren ....

Jugendwohngruppe Marienheim Neuerburg
Bitburger Str. 15
54673 Neuerburg
Tel.: 0 65 64 - 96 69 611
Fax 0 65 64 - 96 69 612
E-Mail: k.reissberg(at)caritas-westeifel.de
Internet www.caritas-westeifel.de

nach oben